Paar Füße im Bett

Fußpilz

Was ist Fußpilz?

Fußpilz (Tinea pedis) ist eine Infektion der Haut. Ursachen sind überwiegend Fadenpilze, seltener Hefepilze. Fußpilz ist sehr ansteckend, hartnäckig und heilt nicht von selbst.

Symptome:

Fußpilz äußert sich durch Rötung, Schuppung, Juckreiz, manchmal Pusteln, besonders zwischen den Zehen.

Fusspilz.jpg

Risikofaktoren:

  • Neuropathien (dazu zählen Erkrankungen wie Diabetes)

  • Durchblutungsstörungen der Füße

  • Benutzung von Badeeinrichtungen

  • Fehlender Schuhwechsel

  • Mangel an Körperhygiene

Behandlung

Lokal:

  • Terbinafin (fungizid = pilztötend)

    • Creme oder Gel

      • Anwendung: 2 mal täglich auftragen während max. 7-10 Tagen.

  • Bifonazole (fungistatisch = pilzhemmend)

    • Creme

      • Anwendung: 1-2 mal täglich während 3-4 Wochen.

  • Miconazole (fungistatisch = pilzhemmend)

    • Creme, Spray, Puder, (Tinktur, wird eher bei Nagelpilz angewendet)

      • Anwendung: 2 mal täglich während 3-4 Wochen.

  • Miconazole + Hydrocortison (fungistatisch + entzündungshemmend)

    • Creme

      • Anwendung: 2 mal täglich auftragen während max. 7 Tagen.

  • Polyvidon-Jod (antimykotisch, bakterizid, viruzid)

    • Lösung zur Anwendung auf der Haut

      • Anwendung: Die Lösung auf die trockene Haut auftragen, leicht anfeuchten, gut einseifen, gründlich abspülen, trocknen.

 

Oral:

!!! Diese Medikamente sind alle REZEPTPFLICHTIG !!!

  • Fluconazole

  • Itraconazole

  • Terbinafine

    • Anwendung: Nach Vorschrift des Arztes

!! Antimykotika  können Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten verursachen. Teilen Sie Ihrem Arzt also immer Ihre Medikation mit !!

Phytotherapie

Teebaumöl besitzt fungizide und antibakterielle Eigenschaften.

  • Anwendung: 3-4 Tropfen 3mal täglich auf der Haut einmassieren während 5-6 Tagen.

!!! Teebaumöl sollte bei Kindern unter 3 Jahren nicht angewendet werden !!!

Homöopathie

Präparate wie Silicea und Sepia eignen sich bei Fußpilzerkrankungen. Ebenso die Schüsslersalze Nr. 3 Ferrum phosphoricum, Nr.6 Kalium sulfuricum und Nr.10 Natrium sulfuricum. Diese können als Einzelmittel oder Kur eingesetzt werden.

 

!!! Bei Kindern, in der Schwangerschaft und Stillzeit, bei Diabetikern und chronisch kranken Personen sollte man immer einen Arzt bei Verdacht auf Fußpilz konsultieren !!!

 

Tipps zur Prophylaxe von Fußpilz:

  • Tragen von Badelatschen in der Sauna oder Nassbereichen.

  • Abtrocknen oder sogar Föhnen der Zehenzwischenräume.

  • Regelmäßiger Wechsel der Schuhe und Strümpfe.

    • ! Achtung ! Vor durchgeschwitzten Turnschuhen !

  • Schuhe am besten immer einen Tag trocknen lassen.

  • Schuhe mit einem Desinfektionsspray desinfizieren.

  • Strümpfe und Handtücher täglich wechseln und bei 60°C waschen. (Je nachdem auch einen Wäsche-Hygienespüler hinzugeben.)

  • Desinfektion von Barfußflächen.

  • Regelmäßige Pflege durch feuchtigkeitsspendende Fußsalben.

 

WICHTIG!!!    

Fußpilz heilt nicht von allein! Je länger Sie mit der Behandlung warten, desto tiefer nisten sich die hartnäckigen Sporen ein. Also, zögern Sie nicht, beginnen Sie frühzeitig eine Behandlung um auch die Ausbreitung auf andere Körperregionen zu vermeiden.

Bei weiteren Fragen zu dem Thema Fuβpilz beraten wir Sie gerne bei uns in der Apotheke oder auch per Telefon.

Das Team der Apotheke Lentz.